Holzterrasse bauen lassen - Zebra AG im Aargau
Holzterrasse bauen lassen - Zebra AG im Aargau

Holzterrassen – schaffen Räume zum Verweilen

Die einen sprechen von Holzterrassen, andere verwenden die Bezeichnung Holzdeck. Gemeinsam ist allen das Bedürfnis nach warmen, mit natürlichem Holz beziehungsweise mit Holzdielen geschaffenen Flächen im eigenen Garten. Darauf lässt sich bauen. So eignen sich Holzdecks zur Ausgestaltung von Wegen, Liegeflächen, Sitzplätzen und Loungebereichen – und sie schaffen ein besonders schönes Ambiente in Kombination mit Wasser – etwa als Poolumrandung oder im Umfeld eines Natur- oder Schwimmteichs

Holzterrassen sind eine wahre Augenweide, laden ein zum Verweilen und zum Chillen, und sind ausgesprochen angenehm beim Begehen – selbst bei hohen Temperaturen. 

Natürliche Materialien in harmonischer Kombination

Gut geplante Holzterrassen bilden einen integralen Teil einer harmonischen und umfassenden Gartengestaltung. In Kombination mit Pflanzen und Bäumen sowie im Zusammenspiel mit weiteren natürlichen Materialien – so zum Beispiel Natursteinen – bieten sie die Möglichkeit, Flächen mit Inselcharakter zu schaffen. Dank dem gezielten Wechsel der verwendeten Materialien wird die Flächengestaltung zum eigentlichen Designelement.

Ihre persönliche Insel – geschaffen mit natürlichen Materialien

Langlebig und einfach zu pflegen

Holzterrassen sind der Inbegriff von Langlebigkeit bei bescheidenen Ansprüchen hinsichtlich Unterhalt und Reinigung. Durch den natürlichen Verwitterungsprozess entstehen Farbveränderungen und Oberflächenrisse, was dem Holz eine schöne silbergraue Patina verleiht. Dadurch wird die Natürlichkeit des Materials über Jahre unterstrichen. Vorkehrungen wie etwa Schleifen, Ölen oder das Lackieren mit Farbpigmenten sind nicht notwendig – vielmehr kontraproduktiv. Durch entsprechende Behandlungen bleibt die Holzunterseite feucht, was zu einem verfrühten Verrotten der Holzpanels führen kann. Um eine möglichst lange Lebensdauer zu gewährleisten, sind lediglich minimale Reinigungsarbeiten erforderlich. So reicht im Frühjahr eine chemiefreie Oberflächenreinigung mit einem Handschrubber oder unserem Spezialgerät zur Beseitigung des Grünbelags, der sich im Winter gebildet hat.

Gerne beraten wir Sie persönlich. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

Holzterrassen – langlebig und pflegeleicht

Die richtige Holzwahl

Damit Holzterrassen über Jahre und Jahrzehnte Freude bereiten, ist die Wahl der geeigneten Hölzer massgebend. Dabei ist festzuhalten, dass einheimische Hölzer wie beispielsweise Lärche für Anwendungen mit langer Lebensdauer nicht geeignet sind. Prädestiniert dagegen sind harte Tropenhölzer, die dank ihrer enormen Festigkeit und Dichte fast nicht verrotten. 

Bei der Wahl des Holzes ist es aus unserer Sicht jedoch angebracht, ausschliesslich auf Hölzer zu setzen, die nicht aus Tropenwäldern stammen. Wir von ZEBRA GARTEN & POOL empfehlen unseren Kunden die Verwendung eines hochwertigen, in Norwegen entwickelten Echtholzes. Es basiert auf einem umweltfreundlichen, patentierten Verfahren, das die Eigenschaften nachhaltiger Weichhölzer durch eine auf biologischen Inhaltsstoffen basierende Flüssigkeit aufwertet. Dabei wird die Zellstruktur des Holzes permanent verändert. Das Holz erhält Premiumeigenschaften und eine dunkelbraune Farbe.

Das Holz in den Versionen «Clear» (astreines Holz) und «Character» (astiges Holz) stammt ausschliesslich von aufgeforsteten Bäumen, ist FSC-konform und ausgesprochen langlebig (Garantie bis zu 30 Jahren / Dauerhaftigkeit 1, EN 350). Zudem werden die verwendeten Holzpanels in Europa gehobelt, weisen keine Splitter auf und sind äusserst formstabil. 

Der Langlebigkeit förderlich sind astfreie Hölzer mit glatter Oberfläche. Sie sind Ausführungen mit gerillter und genuteter Oberfläche vorzuziehen. Diese sind zwar rutschsicher, weisen jedoch oft Splitter auf und werden durch nicht abfliessendes Wasser unnötig strapaziert. 

Der richtige Unterbau zählt

Die Langlebigkeit von Holzterrassen ist nicht nur von der Qualität der grossflächig mit kleinen Spalten verlegten Holzpanels abhängig. Ebenso wichtig wie das Obermaterial sind die im Unterbau verwendeten Materialien sowie die Art der Konstruktion. So ist unter anderem entscheidend, dass Holz nicht auf Holz zu liegen kommt, sondern dass Zwischenräume bestehen, die das Abfliessen von Wasser ermöglichen. Wir von ZEBRA GARTEN & POOL empfehlen unseren Kunden zudem die Verwendung eines Systems, das ohne Schrauben auskommt und auf Materialien beziehungsweise Hölzer setzt, die keine verbleibende Feuchtigkeit verursachen. Dazu muss der Unterbau so konstruiert sein, dass unter dem Holzdeck Luft zirkulieren kann. Unkraut ist nicht zu befürchten. Dieses kann angesichts der Dunkelheit unter den Terrassendielen nicht gedeihen.

WPC-Kunstholz – keine Empfehlung

Beim Bau von Terrassen wird ab und zu auf WPC-Kunstholz zurückgegriffen. Dabei handelt es sich um Hölzer mit einem bestimmten Kunststoffanteil. Sie sind in verschiedensten Farben erhältlich und eignen sich vermeintlich für eine variantenreiche Terrassengestaltung. Bei deren Wahl handelt sich der Kunde jedoch einige Nachteile ein. So werden die «Holz»-Panels bei Sonneneinstrahlung sehr heiss, müssen angesichts der markanten Materialausdehnung mit grösseren Stoss-Spalten verlegt werden und wirken beim Begehen oder beim Liegen äusserst unangenehm. Um das Wohlbefinden auf der eigenen Terrasse langfristig zu sichern, lohnt es sich, ganz auf natürliche Materialien zu setzen.

Holzterrasse & Holzdeck: Ideen, Bilder und Beispiele